LOB DES UMLAUTS



DAS NISTEN DER TRAUER

Das Nisten der Trauer im unbewußten
Refugium der Seele dicht unter der Haut:
Ein traumloses Brüten unter den Krusten
Des Lächelns, das sich nicht und niemandem traut.

Das Sehen und Gehen der Augen im klaren
Taglicht des kläglich gestundeten Seins
Erblindet, ermüdet, erlischt vor dem wahren,
Zugunsten des wirklich erhellenden Scheins.

Das Flattern der Ängste im subkutanen
Lidüberwölbten Schlafsaal des Lichts
Beschwört und zitiert die klirrenden Fahnen,
Mobilisiert die Verneinung des Nichts.


11. - 13. Mai 1986

LOB DES UMLAUTS



AN SIGRID GRABNER

Wenn nicht die Wolken wären,
Bliebe der Himmel stumm.
Immer reisen Chimären
Mit uns und bringen sich um...


11. September 1986



















[ < ] [ << ] [ >> ] [ > ]